Poetry Slam

Donnerstag, 15. Februar 2018, 20.00 Uhr

Es wird spannend: Beim ersten Poetry Slam im Leck-Huus am 15. Februar 2018 zeigen einige der besten norddeutschen PoetInnen ihr Können.

Poetry Slam ist gelebte Literatur und das virtuose Spiel mit der Sprache. Es gibt Menschen, die schreiben ihre Texte nur für sich. Es gibt Menschen, die schreiben Texte, damit sie gelesen werden. Und dann gibt es Poetry SlammerInnen, die schreiben, um ihre Texte in die Welt hinauszurufen – und die direkte Reaktion des Publikums lieben. Begeisterung, Inspiration, Widerspruch, Anregung - oder vielleicht einfach nur gesundes Lachen. Die Regeln beim Poetry Slam sind einfach: Zu hören gibt es ausschließlich selbst verfasste Texte – von laut bis leise, von komisch bis ernst – erlaubt ist, was gefällt. Alles liebevoll verpackt in geschliffene Worte und mit nicht mehr als sechs Minuten Zeit pro Text. Tempo und Performance sind Trumpf beim Poetry Slam. Zwischen purer Lebensfreude, urkomischem Ulk oder tiefgründigen Gedanken ist alles dabei, denn Poetry Slam soll Emotionen wecken und die Zuschauer bewegen. Und zum Schluss entscheidet das Publikum darüber, wer gewinnt.  Mit dabei sind: Luke Monis, Lennart Hamann, Kai Runge, Zara Zerbe, u.a.

Foto: Uwe Lehmann

 

Einlass ab 19.00 Uhr, Eintritt: 10,- €