RePolice

Freitag, 4. Mai 2018, 20.00 Uhr

„Roxanne“, „Message in a bottle“, „Every breath you take“, “De do do do, de da da da”, “So lonely” oder “Walking on the moon” – wer kennt sie nicht, die Nr. 1- Hits von „The Police“. Die Songs begeistern, nach wie vor  Menschen auf der ganzen Welt. 2008 haben sich die Musiker um Frontman Sting von der Bühne verabschiedet, nachdem sie 2007 noch einmal eine spektakuläre Reunion-Tour gegeben haben: Die „Certifiable-Tour“. Dieses Konzert, welches „The Police“ als Video und LP veröffentlicht haben, nehmen sich die Jungs von „RePolice“ als Grundlage für ihre einmalige, energiegeladene Show.

Die Songs wurden für diese „letzte“ gemeinsame Tour komplett neu arrangiert. Der Charme der Studio-Versionen oder auch früherer Live-Touren ist geblieben, nur sind sie wesentlich energiegeladener und somit für ein Livekonzert absolut prädestiniert. „RePolice“ möchte dem Publikum die gleiche Energie und das unglaubliche Gefühl geben, welches man bei einem Konzert ihrer großen Vorbilder erleben durfte. Und das gelingt ihnen nahezu perfekt!

Wer die Augen schließt, könnte meinen, die drei Originale wären zurück. Nicht nur der Sound und die Energie, sondern auch die Stimme von Sebastian bewegen sich so nah am Original, dass auch der geschulte Police Fan genau hinhören muss.

„RePolice“ - das sind Sebastian Jannsen (Bass, Vocals), Max Andresen (Gitarre, Vocals) und Helge Worden (Schlagzeug, Vocals).

Die drei machen schon lange Musik, kennen sich von gemeinsamen Gigs in verschiedenen Bands. Sebastian und Helge kennt man aus Bands wie „Tornados“, „Björn Paulsen“, „Tin Lizzy“ oder „Kramer“.Sie haben bereits bei bekannten Musikgrößen wie „Unheilig“, „Santiano“, „Uriah Heep“ und „Golden Earing“ im Vorprogramm gespielt. Max Andresen ist trotz seiner bereits langen musikalischen Laufbahn noch eher ein unbeschriebenes Blatt aber die Entdeckung an der Gitarre für dieses besondere Projekt.

Mit ihrem sympathischen Auftreten und einem Programm voller Hits werden auch die weniger fanatischen Police-Liebhaber nach wenigen Takten den Chor verstärken: „Sending out an S.O.S“!!!

 

Einlass ab 19.00 Uhr, Eintritt: 12,- €