Sönke Torpus & The Art Directors

Freitag, 7. September 2018, 20.00 Uhr

Norddeutsche Gelassenheit, es gibt sie wirklich. „Torpus & The Art Directors“ sind der Beweis. Kaum eine Band wirkt so gelassen und gleichzeitig doch so selbstsicher wie das aus dem nordfriesischen Niebüll stammende, mittlerweile nach Hamburg umgesiedelte Quintett.

Eine Band – Mehrere Stile. Und dabei probiert die Gruppe rund um Sänger Sönke Torpus viel aus. Manchmal singen sie als fünfstimmiger Chor, manchmal klingen sie nach Country und dann wieder nach Indie-Folk. 
Verschiedene Instrumente, wie Banjos und Mandolinen sorgen für genügend Abwechslungen und selbst wenn der Refrain des Songs „The Leaving“ „Sad, sad, sad“ lautet, ist einem nur kurz nach Weinen zu Mute. Denn am Ende fühlt sich der Track, wie die meisten ihrer Songs, nach einer wunderbar warmen Umarmung an. 

Nicht zu fest und nicht zu aufdringlich, genau wie der Folkpopsound der sympathischen Wahlhamburger. Sie haben natürlich ihr neuestes Album im Gepäck:

Sönke Torpus (Gesang, Akustikgitarre), Melf Petersen, (Gesang, Baritongitarre), Ove Thomsen (Gesang, Pedal Steel, Harmonium), Felix Roll (Schlagzeug) und Jenny Apelmo (Gesang, E-bass, Kontrabass)

Fotos: © Björn Weinbrandt

Einlass ab 19.00 Uhr, Eintritt: 12,- €

 www.torpus.de